Projekt KARTON_Präsentation beim rundgang 2017

2017 für tkd und tg

der künstler peter sandbichler beschäftigt sich unter anderem mit der bildung von räumlich-geometrischen objekten aus karton. für seine ausladenden rauminterventionen benützt er dafür transportverpackungen für fahrräder. das material wird, einem bestimmten mustersystem folgend, geknickt, gefaltet und zu modulen zusammengefügt. mit diesen, sich aus dem vorgang ergebenden dreidimensionalen objekten, gestaltet er wände, räume und fassaden.

nach einem gastvortrag an der uni linz, der von studierenden begeistert aufgenommen wurde, bat peter sandbichler im sommersemester 2017 einen workshop an, in dem teilnehmerinnen und teilnehmer aus „altkartons” der linzer „mittwochsammlung” eigene objekte herstellten.

die enstandenen werke wurden, als krönung des projekts, beim diesjährigen „rundgang“ der kunstuni in der domgasse präsentiert.

gilbert bretterbauer

ausstellende künstlerinnen des kartonprojekts beim rundgang 2017 sind:

lea bebek, astrid bernhard, linda durmann, sophia kaser, nicole pühringer, anneliese schuber

fotos: astrid bernhard

Lea Bebek: o.T.

Astrid Bernhard: „Geschälte Stabilität“

Linda Durmann: „Kartotem“

Sophia Kaser: „Hawara“

Nicole Pühringer

Anneliese Schuber: „Aufgefächert“

2 Antworten

  1. Liebe Kartonistas,
    ich bin begeistert! Schon im Vorfeld hat mich Hubert Lobnig angesprochen und eure Arbeiten über den Klee gelobt. Ich finde er hat schwer untertrieben. Das „Möbel“ von Lea Bedek ist so SCHÖN geworden. Die Wahl der Farben so stimmig. Kein Möbel, ein Kunstwerk. Du hast deine Idee sehr gut umgesetzt, bravurös ausgeführt. Kompliment!
    Die Arbeit von Astrid Bernhard ist jetzt schön auf den Punkt gebracht. Gute Entscheidung alles andere weg zu lassen. Und der Titel! Eine poetische Wortschöpfung.
    Kartotem ist ebenso ein starker Titel und die Arbeiten lassen keinen Zweifel. Du hattest noch einmal Mut zur Veränderung. Bravo!
    Und Sophia Kaser, es freut mich wirklich besonders dass du nicht aufgegeben hast. Eine wunderbare Arbeit die sehr viele Möglichkeiten im Kopf entstehen lässt. Spannende Collagen durch das dreidimensionale Nebeneinander von bedrucktem und unbedrucktem Karton.
    Nicole Püringer Hut ab, diese Arbeit ist so speziell mit den Farben und das Thema ist gut ausgearbeitet. Ein starkes Objekt in seiner blockhaften Skulpturalität etwas ganz anderes wie Malerei und doch spielt es damit. Spannend wie die Motive ums Eck laufen. Perfekt.
    Und Anneliese Schuber du hast dich selbst übertroffen. Würde Salvatore Dali in die Ausstellung kommen er würde sich mit Ziegenscheisse einreiben um deine Aufmerksamkeit zu erregen. Wunderbar ausgeführt und unüblich präsentiert. Einen glatte Eins.
    Die bekommt ihr übrigens alle von mir falls das einen Rolle spielt. Es hat mich sehr gefreut und ich hoffe man sieht sich mal irgendwo in dieser doch manchmal sehr kleinen Kunstwelt.
    Alles Liebe Peter Sandbichler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*