Minitextile 2018

Im Rahmen der Lehrveranstaltung Einführung in Digitaldruck Textil II haben die teilnehmenden Studierenden Arbeiten für die 20th International Minitextile Exhibition in Bratislava entwickelt und eingereicht. Minitextile feiert sich dieses Jahr selbst:

CELEBRATION looks back at 20 years of exhibitions of textile miniature in Bratislava.
The topic is a retrospective, a review of what our previous exhibitions offered us, how things were created, what we learned and what surprised us.
We are also interested in critical appreciation, new ideas and suggestions.
We’re not only celebrating our anniversary. What does celebration mean as a symbol of positive energy, message and of giving to others?
© Minitextile

Die besondere Herausforderung lag einerseits im Format (maximal 20 x 20 x 20 cm) und andererseits darin die Technik des digitalen Textildrucks für eine künstlerische Arbeit sinnvoll einzusetzen. Hier einige der entstandenen Arbeiten:

 

LA DOLCE FAR NIENTE

For my work I used the joy we find with cooking or in kitchens and eating togehter, especially in the italien way of life with their pasta, because I love pasta. When we celebrate there is always food involved in nearly every culture. I printed my pasta photographics on a small tablecloth. Texts and bookpages of the writer Frank Berzbach are flying over the simple tablecloth and over my pasta-printings.
In the book „Kunst ein kreatives Leben zu führen“ by Frank Berzbach is he writing in words how great and special it is to work and be a creative person. For me he celebrates the diversity of our kreativity and encourages us to keep doing and to celebrate our inner gifts. We need both our body and our mind and we need both spiritual and physical food.
© Gisela Klammsteiner

© Gisela Klammsteiner

15x15x5 cm, Polyestertextiles, digitalprints of pastaphotographics by me and digitalprints of bookpages applied and stitched on the first prints

 

ESSENCES OF WOW

Feiern ist eine hochemotionale Angelegenheit und trennt die Gemüter. Der Fächer der Gefühlspalette ist riesig: Freude, Abneigung, Angst, Exzess und Ekstase, Neugierde, Erregtheit, Frust aber auch Ekel sind Begleiter, wenn gefeiert wird.
Diese Essenzen möglicher Gefühle zeige ich anhand von verborgenen Blicken. Als Voyeur wird man einmal mehr auf das Extrakt seiner Innenwelt zurückgeworfen und bleibt sich selbst überlassen, es sei denn, man betritt den Raum und…
Jede Feier ist eine Überraschung. Ist erstmal das geheimnisumhüllende Geschenkband gelockert, gibt es kein Zurück mehr. Die Essenzen der Gefühle rasen aufeinander zu; dabei gibt es kein Versteckspiel!

© Astrid Bernhard

© Astrid Bernhard

5 cm x 250 cm x 7,5 cm, Organza transparent, Satinband schwarz, Spitzenbordüre schwarz, Holzspule, Nadel, Sublimationsdruck Organza, Satinband gestanzt, geklebt, genäht

 

GETTING WASTED
– after party scented sachets

Think about getting up in the morning after celebrating a birthday or an accomplishment. You invited all your friends, you laughed and talked and drank and smoked. As the evening progresses someone spills a drink, drops something on the carpet, a cigarette burns a hole in your old couch and you don’t mind because in this moment of joy, all these accidents become a symbol for your events success. People feel at home, happy, careless and free.
So the next day, when a trashed apartment awaits you, these are not things to worry about but rather trophies of a good time. The smoky air, the sticky floor- fulfilling you with a deep satisfaction, reminding you of a time well spent.
Imitating the after party, I created scented sachets to help you get right back into this deeply relaxed state of mind, smelling the stench of cigarettes, old popcorn and chips.
The Sachet´s design paying tribute to the silent witnesses of every excess- your home textiles.
© Kathrin Brandstätter

© Kathrin Brandstätter
© Kathrin Brandstätter

20 x 20 cm, Polyester Fabric, Cigarettes, Popcorn, Party Mix, Textile Digital Printing, Sewing

 

CELEBRATIONS ARE ALWAYS XXX

For me, celebrations include teasing and flirting, meeting bouties and friends, snickering and laughing. But sometimes when celebrating things can get marredand damaged, and also xxx.
© Sarah Zauner

© Sarah Zauner

15 x 15 cm, Polyester, Flieseline, Mola, Sewing, Digital Textile Prints

 

ZUR VERMÄHLUNG

Ausgangsmaterial dieser Arbeit war eine gefundene Karte, die zur Vermählung gratuliert. Diese vergilbte, alte Karte hatte durch die Schrift, das Motiv und ihre gesamte Anmutung schon von vornherein eine sehr romantische, kitschige Wirkung – diese wollte ich mit textilen Mitteln so weit wie möglich, doch trotzdem auf eine hochwertige Art und Weise, verstärken. Hier war mir persönlich wichtig, dass die Karte weiterhin die „Gratulationen zu Vermählung“ weitertragen konnte und die Schrift (sowohl auf der Vorderseite, als auch auf der Rückseite) nicht verdeckt wird.
© Valerie Moschner

© Valerie Moschner

20 x 15 cm, gefundene Vintage-Glückwunschkarte, Baumwollspitze, leicht transparenter Stoff, handgenäht

 

KOTZFETTI

Auf den ersten Blick strahlt einem freundlich buntes Konfetti entgegen – sieht man jedoch genauer hin, kann man das nicht mehr ganz so fröhliche Motiv erahnen, welches die negative Seite von Celebration zeigt.
Der Titel der Arbeit spielt mit dem vulgären Begriff des „Kotzens“, also des Übergebens, und dem Begriff Konfetti. Durch die unterschiedliche Beschaffenheit des Stoffes, auf den das Motiv gedruckt wurde, wurden mehrere Dimensionen geschaffen und die Wertigkeit des Konfettis, welches normalerweise aus billigem Papier besteht, gehoben, um einen weiteren Kontrast zu dem Motiv zu schaffen.
© Valerie Moschner

© Valerie Moschner

26 mm, Polyester unterschiedlicher Qualität, Vlieseline, textiler Digitaldruck, handgeschnitten

 

CELEBRATION FLAG

In a year of celerating 25 years of mini-textle exibition so many bad things are happening meanwhile in my country and world wide in a political manner, that leaves me very concerned and very worried. So as an artist I would like to express that celebrating art for me right now lies next to depressing facts that changes my life in a direction I don´t want to go. The letters „celebration“ are on the other side vice versa the letters „noisserped“, which in the opposite way is read as „depression“.
© Katrin Hornburg

© Katrin Hornburg

10 x 10 x 10 cm, textile, fabric tape, sewing thread, textile print, sewing machine

 

CELEBRATION-MEMORIES

Jeder Mensch hat in seinem Leben gewisse Highlights. Momente die gefeiert werden. Sei es Geburtstage, eine Abschlussfeier, der erste Schultag, usw. Wertvolle Momente gehen vorbei, doch Erinnerungen bleiben. Manche sind noch ganz klar, manche schon sehr verschwommen, nur noch Fäden bleiben übrig. An manche Ereignisse erinnert man sich gar nicht mehr, nur noch die Fotos erzählen etwas darüber. Wie in einigen anderen Ländern ist es auch hier in Österreich Tradition, Diashows bei Geburtstagsfeiern oder Hochzeiten zu zeigen. Eine Zusammenfassung schöner oder lustiger Ereignisse sowie besonderen Anlässen. Ich habe mich anlässlich des Themas Celebration mit Erinnerungen auseinandergesetzt. Woran erinnern wir uns in diesem Kontext? Sind die Fotos mit den eigenen Memoiren und unseren Emotionen stimmig? Ist es wirklich unser eigener Blick in die Vergangenheit oder haben wir ein völlig anderes Bild durch Erzählungen oder Fotos in unserem Kopf kreiert?

Technik und Material: Für diese Arbeit wurden Fotos in der Größe von 13x13cm, welche ich mit Feierlichkeiten verbinde, per Sublimationsdruck auf Polyester gedruckt. Dieses durchsichtige leichte Material wurde bewusst gewählt, um die Vergänglichkeit jedes Moments und der Erinnerung darzustellen. Die Bilder wurden als Leporello zusammengenäht. Gefaltet entstehen interessante Farbüberlagerungen. Durch die Art der Faltung lässt es sich auf unterschiedliche Weise öffnen und wieder zusammenlegen. Jedes Bild kann dadurch in einem neuen Blickwinkel betrachtet werden. Die einzelnen Fotos können immer wieder neu mit anderen kombiniert werden, wodurch neue Geschichten entstehen. Es ist eine analoge Diashow bestehend aus 42 Fotos welche zum Durchblättern und Spielen anregt.
©  Sharon Fally-Fallend

© Sharon Fally-Fallend

 

9 Studentinnen werden in der Ausstellung vertreten sein:
Astrid Bernhard
Kathrin Brandstätter
Sharon Fally-Fallend
Katrin Hornburg
Josepha Krüger
Elisabeth Valerie Maurer
Anneliese Schuber
Lydia Waldhör
Sarah Zauner

Eröffnung: 23.05.2018
Ausstellungsdauer: 24.05 – 10.06.2018
Gallery SVÚ
Dostojevského rad 2
SK – 811 09 Bratislava
Slovakia
www.svu.sk

Lehrveranstaltungsleitung: Melanie Greußing

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*